Politisches


Beschluss des Berliner SPD Konvent 05.06.2016

Gesundheitsversorgung absichern und Pflegestruktur ausbauen

Ein gut entwickeltes und leistungsfähiges System der Gesundheitsversorgung ist ein wichtiger Bereich der Daseinsvorsorge. Wir brauchen eine flexible Versorgungsplanung, die sektorübergreifend gemeinsam von allen Akteuren gestaltet wird, zum Beispiel in Form von medizinischen Versorgungszentren. Wir wollen die wohnortnahe, quartiersbezogene, aufsuchende und trägerunabhängige Pflegeberatung durch Pflegestützpunkte und andere Beratungsstellen ausbauen. Im Zusammenhang mit einer integrativen Sozialplanung fallen bei höherer Teilhabe von älteren betreuungs- und pflegebedürftigen Menschen geringere Kosten an. Ambulante Dienste müssen noch stärker als bisher intelligent vernetzt werden. Dadurch kann eine gute Versorgungsqualität auch unter schwierigen regionalen Bedingungen sichergestellt werden. >>>


Beschluss des Berliner SPD Konvent 05.06.2016

Eine menschliche Gesellschaft muss eine inklusive Gesellschaft sein

Wir wollen eine Gesellschaftspolitik, die weniger institutionell denkt, sondern personenzentriert unterschiedliche Menschen, Lebensweisen und Arbeitsformen wertschätzt, sichert und unterstützt. Damit ermöglichen wir jeder und jedem Einzelnen eine umfassende gesellschaftliche Teilhabe entsprechend den individuellen Möglichkeiten. >>>


Im Hinblick auf den demografischen Wandel, den sich verändernden gesellschaftlichen Anforderungen an eine gute Pflege und den steigenden Personalbedarf steht der Pflegebereich vor großen Herausforderungen. Deshalb hat der Landtag in seiner 95. Plenarsitzung am 27. März 2014 auf Antrag aller vier Fraktionen einstimmig eine Enquetekommission „Pflege in Baden-Württemberg zukunftsorientiert und generationengerecht gestalten“, bestehend aus 15 Landtagsabgeordneten und vier Sachverständigen als externe Mitglieder, eingesetzt. Ziel der Enquetekommission war es, die Situation der Pflege in Baden-Württemberg zu untersuchen und zu überprüfen, wie die vorhandenen Rahmenbedingungen verändert und welche Impulse gegeben werden müssen, um eine qualitativ hochwertige Pflege dauerhaft sicherzustellen. 

 

Bericht und Empfehlungen der Enquetekommission des Landtags Baden-Württemberg

vom 22.1.2016

„Pflege in Baden-Württemberg zukunftsorientiert und generationengerecht gestalten“